Konzert-Filmproduktion Bremen mit Tonbandaufzeichnung!

Von 9. März 2018 März 22nd, 2018 Archiv 2018

Konzertfilmproduktion der besonderen Art in Bremen für die Band Selig

Filmproduktion Bremen Studiokonzert Selig

Wir durften diesen Monat das spannende Musikprojekt von Entertape mit unseren Kameras in Bremen begleiten. Mit von der Partie war die Band „Selig“, welche wir über zwei Tage dokumentarisch begleiteten. Neben einigen Interviews mit den Bandmitgliedern, deren Crew und den Tontechnikern des Studio Nord in Bremen, fertigten wir einen Live Konzertmittschnitt an. Das Besondere an der Filmproduktion in Bremen war, dass das komplette Konzert analog, sprich mit Tonbandrekordern aufgezeichnet wurde und nicht wie sonst üblich digital. Einzig unsere Filmcrew von der Multivision Filmproduktion Hamburg war mit 4 digitalen Kameras unterwegs.

O-Töne, Proben und Dokumentation:Filmproduktion Bremen Kamerateam Musikstudio

Unser lichtsetzender Kameramann und DoP Knut Sodemann reiste bereits vor dem ersten Drehtag zur Filmproduktion nach Bremen an, um mit den Lichttechnikern von Gotaque, das Studio ins richtige Licht zu setzen. Am darauffolgenden Tag kamen dann Kameramann Michael Menke und Henrik Golla, sowie der Tonmann David Bergmann mit unserem vollgepackten Produktionsfahrzeug nach, um die Proben und den Aufbau mit unseren beiden Sony FS 7 Kameras dokumentarisch festzuhalten.
Da der Moderator krankheitsbedingt erst abends anreisen konnte, ging es vornehmlich darum schöne Bilder sowie O-Töne einzufangen und die Bandmitglieder mit den Kameras zu begleiten, ohne sie in der sehr intensiven Probenphase zu stören.

Interviews, Tontechnik und letzte Kameramatchings:

Filmproduktion Bremen Konzertaufzeichnung Selig Band

Als wir morgens am Set ankamen, konnte  man fast allen Beteiligten die Anspannung langsam anmerken, denn anders als bei einer digitalen Konzertaufzeichnung, landet hier alles 1:1 auf dem Tonband bzw. später der Schallplatte. Keine Postproduktion, keine nachträglichen Korrekturen. Nicht nur für die Bandmitglieder ein großer Druck, sondern auch für die Tontechniker um Marc Schettler, Christoph Stickel und Oliver Sroweleit, die für die richtige Live-Abmischung und Ton-Aufnahme verantwortlich waren.
In sehr aufschlussreichen Interviews konnten uns die drei die Vorzüge und Kniffe der Analogtechnik erklären und wie ihre genauen Aufgaben während der Show aussehen werden.
Auch die Band stand unserem Moderator Rainer Maria Jilg Rede und Antwort. Von einer Exkursion in die Bandgeschichte bis zur Vorbereitung auf diese besondere Konzertaufzeichnung wurden alle Themen abgeklappert.
Währenddessen trafen die anderen Kameramänner André Dekker, Jan Drossart und Michael Dreyer ein und stimmten die anderen Kameras farblich aufeinander ab.

Die Konzertaufzeichnung:

Nachdem die letzte Generalprobe gespielt und letzte Feinjustierungen an den Kameras und Lampen vorgenommen wurden, wurde es langsam ernst.
Jan Drossart und Michael Dreyer positionierten sich jeweils mit einer Sony FS-7 vorne an der Bühne. André Dekker und Michael Menke waren für die Nahaufnahmen und Close-Ups verantwortlich, wofür sie eine Sony F-5 und PMW-300 verwendeten mit einem 22- bzw 16-fach Fujinon Objektiv. Um auch die Arbeit „hinter den Kulissen“ einzufangen, befand sich Henrik Golla mit einer Sony Alpha 7S II in der Tonregie. Knut Sodemann und Regisseur Sven Offen von „Just 24/7“ befanden sich am Bildmischpult und hatten dadurch die Gesamtaufnahme im Blick.
Ganze 2 Stunden beglückte die Band „Selig“ letztendlich ihre Fans. Tonmann David Bergmann und Kameramann Michael Dreyer, die direkt nach Konzertende in den Backstagebereich rannten, konnten hier die glückliche und auch sichtlich erleichterte Band filmen. Das Konzert war aus musikalischer und kameratechnischer Sicht ein voller Erfolg!

Filmproduktion Bremen Selig Band Musikstudio

Kommentare

20 − sechzehn =

Privacy Policy Settings