Filmproduktion: Kabarett Aufzeichnung für Jörg Knör in Hamburg

Von 16. Februar 2018 September 8th, 2018 Archiv 2018

Die Aufgabe bei der Filmproduktion

Anfang Februar machten wir uns für den Kabarettisten Jörg Knör ans Werk. Der bekannte Fernsehparodist engagierte die Multivision Filmproduktion Hamburg um sein aktuelles Bühnenprogramm „Filou“ nach TV Standard aufzeichnen zu lassen. Bekanntheit erlangte Knör vor allem durch Auftritte bei 7 Tage 7 Köpfe und seine Parodien über Prominente und Politiker wie Karl Lagerfeld und Helmut Schmidt.



Kamera-Equipment und Ausstattung

Um ein zwei stündiges Bühnenprogramm erfolgreich aufzuzeichnen und den professionellen Qualitätsstandards deutscher Fernsehsender zu gewährleisten, war ein umfangreiches technisches Equipment vonnöten. Ausgestattet waren wir mit insgesamt 7 Kameras. Darunter Sony F5, 2x 4K-fähige Sony FS7, Sony F3, PDW800, PMW 300 und PDW700. Hinzu kam bei dieser Kabarett-Aufzeichnung ein Filmkran, der auf den oberen Rängen aufgebaut wurde.

 

Besondere Herausforderungen bei der Produktion

Bevor die eigentliche Show im Winterhuder Fährhaus begann und Knörs Bühnenprogramm aufgezeichnet werden konnte, musste diverse Vorarbeit geleistet werden. Unser 13-köpfiges Team von Multivision Filmproduktion Hamburg verlegte zahlreiche Meter XLR- sowie BNC- Kabel. Die Herausforderung dieser Produktion war hauptsächlich das Synchronisieren und Abgleichen der einzelnen Kamerasysteme. Dazu wurde ein Intercom Kommunikationssystem aufgebaut, um die Absprache zwischen Kamera-Crew und Regie zu ermöglichen. Das Besondere hierbei war, dass der Bühnen-Kameramann über Funk mit der Intercom verbunden werden musste. Die Verbindung per BNC-Kabel hätte während der Aufzeichnung zu Problemen geführt, da der Kameramann nicht mobil und flexibel genug gewesen wäre. Unser Team der Multivsion Filmproduktion Hamburg baute eine Live-Regie mit dazugehörigen Bildmischer undmehreren Monitoren auf. Außerdem wurden fast 50 Lampen im Winterhuder Fährhaus montiert, so dass Knör und sein Publikum professionell ausgeleuchtet werden konnten. Nachdem alle Kameras über Timecode miteinander verkoppelt waren, stimmten die Kamerafrauen und Kameramänner die Farben der einzelnen Kameras aufeinander ab. Somit garantierten sie, dass die aufzunehmenden Bilder einheitlich aussahen. Das Intercom Kommunikationssystem sorgte hierbei für eine reibungslose und schnelle Absprache zwischen den Crew-Mitgliedern.  Nicht zuletzt stellte das Team der Multivision Filmproduktion Hamburg Richtrohrmikrofone und Kugelmikrofone auf, um auch den Ton des Publikums professionell aufzunehmen.

Aufgabenverteilung Filmproduktion

Karl Lagerfeld FilmproduktionNachdem die Technik aufgebaut war, besetzte die Kamera-Crew der Multivision Hamburg Filmproduktion die Kamerapositionen. Wolfgang Hannemann übernahm die Führung der Close-Up-Kamera. Diese bildete Knörs Gesicht ab. Neben Hannemann besetzte Beatrice Mayer die Kamera, die den Kabarretisten amerikanisch abbildete. Links und rechts vor der Bühne übernahmen André Dekker und Michael Menke die Kamerapositionen, die Knör und dessen Publikum aus einem seitlichen Blickwinkel aufzeichneten. Auf der Bühne selbst positionierte sich Rolf Gisha mit der Schulterkamera. Er fing die Reaktionen des Hamburger Publikums ein und machte Detailaufnahmen von der Show. Eugen Groos war mit seinem Assistenten verantwortlich für die Führung des Kamerakrans. Sie zeichneten supertotale Bilder von Jörg Knör und seinem Publikum auf. David Bergmann übernahm die Position der zweiten totalen Einstellung von rechts. Die Aufgabe der Live Bild Mischung wurde vom erfahrenen Regisseur Michael Neuenhagen realisiert. Er stellte wie gewohnt sein gutes Auge und perfektes Timing unter Beweis. Für die Tonabmischung und Aufzeichnung war der Tonmann Ole Förster zuständig. Er sorgte dafür, dass Knörs Anekdoten und Parodien sowie Reaktionen und Applaus des Publikums aufgenommen wurde.  Die verantwortungsvolle Aufgabe des Daten-Wranglings wurde Dagmar Förster anvertraut. Sie übernahm nach der Kabarett-Aufzeichnung den Posten der Cutterin und fertigte für Jörg Knör einen 90 Sekünder, eine 5 Minuten Version sowie eine 17 Minüter mit dessen Programm an. Henrik Golla arbeitete am Set in der

Udo Lindenberg FilmproduktionFunktion des technischen Supports. Die Leitung der gesamten Fernsehproduktion wurde vom Geschäftsführer der Multivision Filmproduktion Hamburg und erfahrenen lichtsetzenden Kameramann und DOP Knut Sodemann übernommen.

Kabarettaufzeichnung

Als sämtliche Kameras farblich abgeglichen, verkabelt und mit Speicherkarten bestückt worden sind, konnte der Kabarettaufzeichung nichts mehr im Weg stehen. Nach einem insgesamt komplexen und sehr erfolgreichen Drehtag in Hamburg freuen wir uns, dass wir Jörg Knörs Vision umsetzten und Realität werden ließen.

Kommentare

fünf + achtzehn =

Privacy Policy Settings